Kategorie:Zeche Amalie

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite enthält alle Einträge der Zeche Amalie und der Zeche Sälzer-Amalie/Wolfsbank in Essen.

Die Karte wird geladen …

Lebenslauf [1]

  • 1927 Die Zeche Amalie entsteht durch die Teilung der Zeche Vereinigte Helene & Amalie mit den Schächten Amalie, Marie und Barbara.
  • 1929 Der Schacht Amalie wird verfüllt und neu abgeteuft.
  • 1934 Der Schacht Amalie ist wieder in Förderung.
  • 1937 Die Zeche geht im Verbund mit der Zeche Vereinigte Sälzer & Neuack in die neue Zeche Sälzer-Amalie auf.

---

  • 1960 Die Zeche Sälzer-Amalie/Wolfsbank entsteht aus dem Verbund der Zechen Sälzer-Amalie und Wolfsbank mit den Schächten Amalie, Marie, Barbara, Huyssen, Schmits, Wolfsbank 2+3, Carolus Magnus 1, Christian Levin 1+2+Wetterschacht und Neu-Cöln 1+2+Nebenschacht.
  • 1961 Die Schächte Neu-Cöln 1+2 und Schmits werden verfüllt.
  • 1962 Der Schacht Carolus Magnus 1 wird aufgegeben.
  • 1962 Die Zeche wird umbenannt in Zeche Amalie.
  • 1965 Das Grubenfeld und die Schächte Helene und Bertha der stillgelegten Zeche Helene werden übernommen.
  • 1966 Der Grubenbetrieb wird stillgelegt, die Schächte nachfolgend verfüllt. Die Schächte Amalie und Marie bleiben offen zur Wasserhaltung.

Quellen

  1. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9

Seiten in der Kategorie „Zeche Amalie“

Folgende 7 Seiten sind in dieser Kategorie, von 7 insgesamt.

Medien in der Kategorie „Zeche Amalie“

Folgende 12 Dateien sind in dieser Kategorie, von 12 insgesamt.