Neu-Cöln Nebenschacht

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schachtdaten: Neu-Cöln Nebenschacht
Andere Namen Neu-Cöln Schacht 3
Bergwerk König Wilhelm
weitere(s) Bergwerk(e) Christian Levin, Sälzer-Amalie/Wolfsbank
Teufbeginn 1919
Betriebsende 1961
Geographische Lage [1]
Standort Essen
Gemarkung Dellwig
Strasse Schacht-Neu-Cöln
Koordinaten 51° 29′ 2″ N, 6° 57′ 14″ O51.4838286.954017Koordinaten: 51° 29′ 2″ N, 6° 57′ 14″ O
Die Karte wird geladen …


Lebenslauf [2]

  • 1919 Teufbeginn als Blindschacht der Zeche König Wilhelm an der Schachtanlage Neu-Cöln ab der 6. Sohle. Es ist nicht sicher, dass es sich dabei um diesen Schacht handelt.
  • 1937 Mit Umbenennung der Zeche König Wilhelm gehört der Schacht jetzt zur Zeche Christian Levin. Die Schächte der Schachtanlage Neu-Cöln werden stillgelegt.
  • 1954 Die Schachtanlage Neu-Cöln wird wieder in Betrieb genommen. In diesem Zusammenhang wird jetzt auch dieser Nebenschacht erwähnt.
  • 1960 Die Zeche Christian Levin wird stillgelegt. Dieser Schacht kommt mit den anderen zur Zeche Sälzer-Amalie/Wolfsbank.
  • 1961 Der Schacht wird aufgegeben und verfüllt.

Links

Quellen

  1. Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1:25000, Strukturkarte (dargestellt an der Karbon-Oberfläche), Geologisches Landesamt Nordrhein-Westfalen, Krefeld 1980-2000
  2. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9