Bickefeld Tiefbau Kunstschacht

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schachtdaten: Bickefeld Tiefbau Kunstschacht
Schachtdeckel von Bickefeld Kunstschacht in 2014
Schachtdeckel von Bickefeld Kunstschacht in 2014
SATÖB-Nr 3396/5706/005 TÖB [1]
Bergwerk Vereinigte Bickefeld Tiefbau
Teufe (Größte Tiefe) 341 m [2]
Schachtdurchmesser 1,40 m x 3,90 mdep1 [3]
Teufbeginn 1832
Betriebsende 1904
Sichtbar Schachtdeckel
Geographische Lage [1]
Standort Dortmund
Gemarkung Hörde
Strasse Hermannstraße
Koordinaten 51° 29′ 14″ N, 7° 30′ 54″ O51.4872097.515031Koordinaten: 51° 29′ 14″ N, 7° 30′ 54″ O
Die Karte wird geladen …





Lebenslauf [4]

  • 1832 Teufbeginn als Kunstschacht für die Zeche Vereinigte Bickefeld Tiefbau für den Übergang zum Tiefbau.
  • 1833 Es wird eine Dampfmaschine für Wasserhaltung und Förderung aufgestellt und der Schacht in Betrieb genommen.
  • 1849 Mit Inbetriebnahme von Schacht 1 wird dieser Schacht zum Wetterschacht.
  • 1873 Der Schacht wird aufgegeben und säuft ab.
  • 1897 Der Schacht wird gesümpft.
  • 1904 Der Schacht wird verfüllt.

Links

Quellen

  1. 1,0 1,1 Bebauungsplan Hö 252 PHOENIX See, Teilbereich C.
  2. Ruhrzechenaus.
  3. Die Entwickelung des Niederrheinisch - Westfälischen Steinkohlen-Bergbaues Band 1., Verlagsbuchhandlung von Julius Springer Berlin, 1902
  4. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9