Wehofen Schacht 2

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schachtdaten: Wehofen Schacht 2
Bergwerk Wehofen
weitere(s) Bergwerk(e) Rhein I, Friedrich Thyssen, Walsum [1]
Teufe (Größte Tiefe) 466 m [2]
Schachtdurchmesser 3,05 m [3]
Teufbeginn 1909
Betriebsende 1993
Geographische Lage [4]
Standort Duisburg
Gemarkung Walsum
Strasse Schachtstraße
Gauss-Krüger-Koordinaten R 25 52797 - H 57 10970
Koordinaten 51° 31′ 51″ N, 6° 45′ 37″ O51.5307536.760185Koordinaten: 51° 31′ 51″ N, 6° 45′ 37″ O
Die Karte wird geladen …


Lebenslauf [1]

  • 1909 Teufbeginn als Schacht 2 der Zeche Rhein I.
  • 1913 Betriebsbeginn als Wetterschacht.
  • 1914 Förderbeginn.
  • 1926 Der Schacht kommt zur Zeche Wehofen, die durch Umbenennung aus der Zeche Rhein I entstanden ist.
  • 1928 Der Schacht wird durch die Zeche Friedrich Thyssen übernommen.
  • 1933 Der Schacht wird abgedeckt.
  • 1936 Der Schacht wird als Wetterschacht wieder in Betrieb genommen.
  • 1976 Der Schacht wird stillgelegt und an die Zeche Walsum angegeben.
  • 1993 Der Schacht wird verfüllt.

Links

Quellen

  1. 1,0 1,1 Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9
  2. Ruhrzechenaus.
  3. Fördergerüste.
  4. Bebauungsplan.