Hagenbeck Schacht 1

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schachtdaten: Hagenbeck Schacht 1
Schachtdeckel von Hagenbeck Schacht 1 in 2011
Schachtdeckel von Hagenbeck Schacht 1 in 2011
SATÖB-Nr 2567/5702/010/ TÖB [1]
Bergwerk Hagenbeck
weitere(s) Bergwerk(e) Vereinigte Hagenbeck, Rosenblumendelle
Teufe (Größte Tiefe) 400,5 m [1]
Schachtdurchmesser 2,00 m x 5,75 mdep1 [1]
Teufbeginn 1837
Betriebsende 1951
Sichtbar Schachtdeckel
Geographische Lage [1]
Standort Essen
Gemarkung Altendorf
Strasse In der Hagenbeck
Koordinaten 51° 27′ 24″ N, 6° 58′ 18″ O51.4566266.971598Koordinaten: 51° 27′ 24″ N, 6° 58′ 18″ O
Die Karte wird geladen …





Lebenslauf [2]

  • 1837 Teufbeginn als Schacht 1 der Zeche Vereinigte Hagenbeck.
  • 1840 Förderbeginn.
  • 1872 Der Schacht wird Wetterschacht mit Wetterofen.
  • 1884 Der Holzausbau im Schacht wird durch Mauerung ersetzt.
  • 1897 Mit dem Besitzerwechsel zum Mülheimer Bergwerksverein wird die Zeche umgenannt in Zeche Hagenbeck.
  • 1900 Der Schacht erhält ein eisernes Fördergerüst.
  • 1928 Mit der Fördereinstellung der Zeche Hagenbeck kommt der Schacht zur Zeche Rosenblumendelle.
  • 1951 Der Schacht wird verfüllt.

Links

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Stadt Essen Bebauungsplan 01/08 Begründung.
  2. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9