Walsum Schacht 1

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schachtdaten: Walsum Schacht 1
Fördergerüst von Walsum Schacht 1 in 2012
Fördergerüst von Walsum Schacht 1 in 2012
Andere Namen Franz Lenze
Bergwerk Walsum
Teufe (Größte Tiefe) 913 m [1]
Teufbeginn 1928
Sichtbar Förderturm
Schachtbauwerk ist noch vorhanden X
Geographische Lage [2]
Standort Duisburg
Gemarkung Walsum
Strasse Doktor-Wilhelm-Roelen-Straße
Koordinaten 51° 31′ 46″ N, 6° 42′ 59″ O51.5293736.7165Koordinaten: 51° 31′ 46″ N, 6° 42′ 59″ O
Die Karte wird geladen …




Lebenslauf [3]

  • 1904 Es wird ein Vorschacht abgeteuft.
  • 1908 Weitere Vorarbeiten zum Teufen dieses Schachtes werden ausgeführt.
  • 1909 Der Betrieb wird eingestellt.
  • 1910 Die Vorarbeiten werden wieder aufgenommen.
  • 1911 Der Betrieb wird erneut eingestellt.
  • 1919 Die Vorarbeiten werden wieder aufgenommen.
  • 1922 Ein Bohr- und Abteufturm wird errichtet und die Gefrierlöcher werden gebohrt.
  • 1923 Der Betrieb wird wegen der Ruhrbesetzung eingestellt.
  • 1926 Die Arbeiten werden wieder aufgenommen.
  • 1928 Teufbeginn als Schacht 1 der Zeche Walsum.
  • 1929 Der Schacht erreicht das Karbon bei 339m. Wegen Wassereinbruch werden die Teufarbeiten gestundet.
  • 1930 Die Teufarbeiten werden fortgesetzt.
  • 1932 Wegen der Wirtschaftskrise wird der Betrieb eingestellt.
  • 1933 Die Arbeiten werden wieder aufgenommen.
  • 1936 Die regelmäßig Förderung wird aufgenommen.
  • 1937 Das endgültige Fördergerüst wird errichtet.
  • 1956 Der Schacht erhält den Namen Franz (Lenze).
  • 2008 Die Zeche wird stillgelegt. Das Fördergerüst wird in die Denkmalliste eingetragen. [4]

Bilder

Links

Quellen

  1. Ruhrzechenaus.
  2. Position ermittelt nach vorhandenem Schachtbauwerk oder Maschinenhaus.
  3. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9
  4. Wikipedia.