Neu-Iserlohn Schacht 1

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schachtdaten: Neu-Iserlohn Schacht 1
Protegohaube von Neu-Iserlohn Schacht 1 in 2011
Protegohaube von Neu-Iserlohn Schacht 1 in 2011
Bergwerk Neu-Iserlohn
weitere(s) Bergwerk(e) Vereinigte Münsterland, Robert Müser
Teufe (Größte Tiefe) 871 m
Schachtdurchmesser 6,00 m
Teufbeginn 1856
Betriebsende 1968
Sichtbar Protegohaube
Geographische Lage [1]
Standort Bochum
Gemarkung Langendreer
Strasse Somborner Straße
Gauss-Krüger-Koordinaten R 25 93127 - H 57 07022
Koordinaten 51° 29′ 24″ N, 7° 20′ 25″ O51.4900737.340192Koordinaten: 51° 29′ 24″ N, 7° 20′ 25″ O
Die Karte wird geladen …





Lebenslauf [2]

  • 1856 Teufbeginn als Schacht 1 der Zeche Vereinigte Münsterland.
  • 1858 Erste Kohlenförderung.
  • 1859 Förderbeginn.
  • 1863 Umbenennung in Neu-Iserlohn.
  • 1873 Nach einem Grubenbrand durch den Wetterofen und nachfolgende Schlagwetterexposionen wird der Schacht bis 32 unter der Rasenhängebank verfüllt.
  • 1874 Der Schacht wird wieder aufgewältigt.
  • 1876 Die Schachtanlage von Schacht 1 zusammen mit Wetterschacht 1 wird umbenannt in Neu-Iserlohn I.
  • 1877 Der Schacht ist wieder in Förderung.
  • 1955 Die Förderung von Neu-Iserlohn wird eingestellt, der Schacht kommt mit dem Grubenfeld zur Zeche Robert Müser.
  • 1968 Der Schacht wird verfüllt.

Bilder

Links

Quellen

  1. Hinweisschild am Schachtstandort.
  2. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9