Kategorie:Zeche Alter Hellweg

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite enthält alle Einträge der Zeche Alter Hellweg in Unna.

Die Karte wird geladen …

Lebenslauf [1]

  • 1856 Die Gewerkschaft Alter Hellweg wird gegründet. Die Eigenbedarfsförderung erfolgt aus einem Versuchsschacht in Billmerich.
  • 1857 Teufbeginn der Schächte Friederica und Gutglück.
  • 1858 Der Schacht Friederica säuft ab. Nach Inbetriebnahme einer Wasserhaltungsdampfmaschine werden die Teufarbeiten fortgesetzt. Erste Kohlenförderung im Schacht Gutglück. Teufbeginn des Schachtes Hellweg. Bei einer Teufe von 12 Lachtern werden die Teufarbeiten wegen Wasser eingestellt und nicht wieder aufgenommen. Im Flöz Maria wird ein gebrochener Schurfschacht abgeteuft.
  • 1860 Förderbeginn im Schacht Friederica. Der Schacht Gutglück wird stillgelegt.
  • 1861 Der Schacht Gutglück wird verfüllt.
  • 1868 Der Schacht Friederica wird stillgelegt.
  • 1869 Der Schacht Friederica wird teilweise verfüllt und abgedeckt.
  • 1870 Es wird der Beschluss zur Liquidierung der Gesellschaft getroffen.
  • 1889 Der Malakowturm vom Schacht Friederica wird abgerissen.
  • 1900 Die Gewerkschaft Alter Hellweg wird neu gegründet.
  • 1919 Teufbeginn der Schächte 1 zur Förderung und 2 zur Wetterführung, genannt Ottoschächte.
  • 1921 Förderbeginn.
  • 1938 Der Schacht Friederica wird wieder geöffnet und als Abwetterweg in Betrieb genommen.
  • 1940 Neben den Schächten 1/2 wird zwischen der 1. und 3. Sohle ein Blindschacht abgeteuft, der später Schacht 3 wird.
  • 1943 Der Schacht Friederica wird endgültig stillgelegt.
  • 1944 Der Wetterschacht Obermassen wird aufgebrochen.
  • 1946 Der Wetterschacht Obermassen wird fertiggestellt.
  • 1947 Der Schacht Friederica wird mit einer Betonplatte abgedeckt.
  • 1948 Der Wetterschacht Obermassen wird in Betrieb genommen.
  • 1951 Teufbeginn des Wetterschachtes Hillering.
  • 1953 Teufbeginn von Schacht 3 von übertage und Durchschlag mit dem Blindschacht. Der Wetterschacht Hillering wird in Betrieb genommen.
  • 1955 Schacht 3 wird in Betrieb genommen.
  • 1957 Der Wetterschacht Obermassen wird aufgegeben und mit einer Betonplatte abgedeckt.
  • 1958 Teufbeginn von Schacht Heide.
  • 1960 Der Schacht Heide wird in Betrieb genommen.
  • 1961 Die Förderung wird eingestellt, die Zeche stillgelegt.
  • 1962/63 Die Schächte werden verfüllt.

Quellen

  1. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9