Kategorie:Zeche Carl Funke

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite enthält alle Einträge der Zeche Carl Funke in Essen.

Die Karte wird geladen …

Lebenslauf [1]

  • 1906 Die Zeche Carl Funke entsteht durch Umbenennung der Rheinischen Anthracit-Kohlenwerke mit dem Schacht Friedrich Wilhelm (später umbenannt in Carl Funke Schacht 1) sowie 2 tonnlägigen Schächten.
  • 1907 Es wird ein Durchschlag mit der Zeche Vereinigte Pörtingssiepen erstellt.
  • 1908 Es wird ein Durchschlag mit der Zeche Gottfried Wilhelm erstellt.
  • 1909 Im Nordfeld wird ein Wetterschacht abgeteuft. Ein tonnlägiger Wetterschacht wird aufgegeben.
  • 1910 Neben Schacht 1 wird ein Nebenschacht abgeteuft.
  • 1911 Der Nebenschacht geht in Betrieb.
  • 1920 Schacht 1 und ein tonnlägiger Wetterschacht sind in Betrieb.
  • 1925 Teufbeginn von Schacht 2.
  • 1926 Förderbeginn von Schacht 2.
  • 1931 Die stillgelegte Zeche Prinz Friedrich wird übernommen. Der Schacht Prinz Friedrich wird umbenannt in Carl Funke Schacht 3.
  • 1946 Der tonnlägige Wetterschacht wird aufgegeben.
  • 1957 Teufbeginn von Schacht 4 (Düschenhofer Wald).
  • 1958 Die Zeche Gottfried Wilhelm wird mit den Schächten Gottfried Wilhelm 1 und 2 übernommen.
  • 1959 Schacht 4 wird in Betrieb genommen.
  • 1961 Es wird ein Durchschlag mit der Zeche Vereinigte Dahlhauser Tiefbau erstellt. Die Kleinzeche Düschenhofer Wald wird übernommen.
  • 1963 Schacht 3 wird Wetterschacht. Die Förderung im Schacht 2 wird eingestellt.
  • 1964 Schacht 2 wird zum Hauptförderschacht mit Turmfördermaschine umgebaut. Die Kleinzeche Düschenhofer Wald wird stillgelegt.
  • 1965 Der Hauptförderschacht 2 geht in Betrieb. Die Zeche Vereinigte Dahlhauser Tiefbau wird übernommen. Der Schacht Dahlhauser Tiefbau 2 wird umbenannt in Carl Funke Schacht 6. Altendorf Schacht 2 wird umbenannt in Carl Funke Schacht 5.
  • 1967 Die Zeche Carl Funke kommt im Verbund zur neuen Verbundbergwerk Pörtingssiepen/Carl Funke.

Quellen

  1. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9

Seiten in der Kategorie „Zeche Carl Funke“

Folgende 6 Seiten sind in dieser Kategorie, von 6 insgesamt.

Medien in der Kategorie „Zeche Carl Funke“

Folgende 14 Dateien sind in dieser Kategorie, von 14 insgesamt.