Kategorie:Zeche Bruchstrasse

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite enthält alle Einträge der Zeche Bruchstrasse in Bochum.

Die Karte wird geladen …

Lebenslauf [1]

  • 1769 Das Feld wird für den preußischen Fiskus reserviert.
  • 1872 Teufbeginn des ersten Schachtes. Wegen des gestörten Gebirges geht der Schacht bei einer Teufe von 20m zu Bruch. Anschließend wird mit dem Abteufen eines neuen Schachtes (Schacht 1) begonnen.
  • 1874 Erste Kohlenförderung.
  • 1878 Ein gebrochener Wetterschacht wird abgeteuft und in Betrieb genommen.
  • 1891 Zur Vollversatzförderung im Feld Sophia Friederica wird ein Bergeschacht abgeteuft.
  • 1895 Teufbeginn von Wetterschacht 2.
  • 1896 Schacht 2 geht in Betrieb.
  • 1905 Schacht 1 geht zwischen 3. und 4. Sohle zu Bruch, und wird anschließend bis zur 2. Sohle verfüllt und neu abgeteuft.
  • 1906 Schacht 1 geht wieder in Betrieb.
  • 1907 Teufbeginn von Wetterschacht 3.
  • 1908 Der Wetterschacht 3 geht in Betrieb.
  • 1914 Teufbeginn von Wetterschacht 4.
  • 1916 Der Wetterschacht 4 geht in Betrieb.
  • 1925 Der Schacht 1 erhält den Namen Gustav.
  • 1928 Der Wetterschacht 4 geht im Bereich der 3. Sohle zu Bruch.
  • 1962 Die Zeche wird stillgelegt.

Quellen

  1. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9

Medien in der Kategorie „Zeche Bruchstrasse“

Folgende 6 Dateien sind in dieser Kategorie, von 6 insgesamt.