Kategorie:Bergwerke Bochum

Aus zechenkarte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite enthält alle Einträge der Bergwerke Bochum in Bochum und Herne.

Die Karte wird geladen …

Lebenslauf [1]

  • 1967 Die Bergwerke Bochum entstehen durch den Verbund der Zechen Constantin der Große, Hannibal und Hannover mit den Schächten Hannover 1+2+3+5+6, Königsgrube Gustav+Luise+Ernestine, Hannibal 1+2+3+4, Constantin 1+2a+3+4+5+6+7+8 und Mont Cenis 1+2+3+4.
  • 1967 Von der Zeche Erin wird der Schacht Lothringen 6 übernommen.
  • 1969 Die Schächte Luise und Constantin 4+5 werden aufgegeben. Der Schacht Mont Cenis 2 wird verfüllt.
  • 1971 Der Schacht Gustav wird aufgegeben.
  • 1973 Die Bergwerke Bochum werden stillgelegt. Das Feld Mont Cenis wird mit den dazugehörigen Schächten an die Zeche Friedrich der Große abgegeben.
  • 1975 Die Verfüllung der restlichen Schächte ist beendet.
  • 1979/80 Der Malakowturm von Hannover Schacht 1 mit der alten Dampffördermaschine wird unter Denkmalschutz gestellt.

Quellen

  1. Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier. 3. Auflage, Selbstverlag des Deutschen Bergbau-Museums, Bochum 2006, ISBN 3-937203-24-9

Medien in der Kategorie „Bergwerke Bochum“

Folgende 50 Dateien sind in dieser Kategorie, von 50 insgesamt.