Glücksanfang Schacht Christian

Aus zechenkarte
Version vom 18. Februar 2014, 19:33 Uhr von Peter (Diskussion | Beiträge) (Lebenslauf Daten aus "Joachim Huske, Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier"; Position aus Geologische Struturkarte 4510 Witten)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schachtdaten: Glücksanfang Schacht Christian
Glücksanfang Christian.JPG

Position von Glücksanfang Schacht Christian in 2013

Bergwerk Glücksanfang
weitere(s) Bergwerk(e) Gottessegen, Güldene Sonne
Teufe (Größte Tiefe) 87 m
Teufbeginn 1808
Betriebsende 1963
Sichtbar nichts
Geographische Lage
Standort Dortmund
Gemarkung Löttringhausen
Strasse Schneiderstraße
Koordinaten 51° 26′ 53″ N, 7° 26′ 17″ O51.4481697.438046Koordinaten: 51° 26′ 53″ N, 7° 26′ 17″ O
Die Karte wird geladen …





Lebenslauf

  • 1808 Inbetriebnahme als tonnlägiger Schacht Christian der Zeche Glücksanfang.
  • 1827 Der Schacht erhält einen Pferdegöpel.
  • 1858 Der Schacht erhält eine Dampfmaschine.
  • 1869 Der Schacht wird zur Förderung der Kohlen der Zeche Güldene Sonne verwendet.
  • 1903 Die Zeche und der Schacht werden durch die Zeche Gottessegen übernommen.
  • 1954 Der Schacht wird zur Bewetterung genutzt.
  • 1963 Stilllegung der Zeche Gottessegen.

Links